Bastian Schweinsteiger:
Schweinsteiger spielt in der Bundesliga in seiner vierten Saison für den FC Bayern München. Er wurde in den Jahren 2003, 2005 und 2006 jeweils Meister und DFB-Pokal-Sieger mit dem FC Bayern. Vor seinem Engagement beim FC Bayern, für den er seit 1998 aktiv ist, spielte Schweinsteiger beim TSV 1860 Rosenheim und beim FV Oberaudorf.

Sein erstes A-Länderspiel bestritt er am 6. Juni 2004 in Kaiserslautern bei der 0:2-Niederlage gegen Ungarn. Bastian Schweinsteiger nahm mit der deutschen Nationalmannschaft an der Europameisterschaft 2004 in Portugal und an der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland teil. Bei der WM schoss er zwei Tore beim Spiel um Platz 3 gegen Portugal und wurde nach diesem Spiel als Man of the Match ausgezeichnet.

Er trägt in der Nationalmannschaft die Trikotnummer 7.

Schweinsteigers älterer Bruder Tobias (* 12. März 1982) ist ebenfalls Fußballprofi und spielt in der Saison 2006/2007 in der 2. Bundesliga bei Eintracht Braunschweig.

In seiner Freizeit spielt Bastian Schweinsteiger gerne Golf.

Oft wird Schweinsteiger fälschlicherweise „Sebastian Schweinsteiger“ genannt. Doch auf Anfrage eines sich unsicheren Reporters erklärte er, dass er mit Vornamen Bastian heiße.




Lukas Podolski:
Podolski wurde als Sohn des ehemaligen polnischen Fußballprofis Waldemar Podolski in der Woiwodschaft Schlesien geboren. 1987 zog er im Alter von zwei Jahren mit seiner Familie als Aussiedler nach Deutschland und wuchs in Bergheim bei Köln auf.

Er spricht neben Deutsch auch Polnisch. Laut eigener Aussage sieht er sich sowohl als Deutschen wie auch als Polen. Obwohl er nicht im Besitz eines polnischen Passes ist, ist er nach dem geltenden Recht sowohl Deutscher als auch Pole, da er in Polen geboren wurde.

Vom 4. April 2005 bis zum 31. Dezember 2005 leistete Podolski seinen Zivildienst im Olympia-Stützpunkt Köln-Bonn-Leverkusen in Köln-Müngersdorf ab. Nach der Sonderregelung für Spitzensportler arbeitete er dort nur 15 Stunden pro Woche.


Karriere
Podolski begann 1991 mit dem aktiven Fußballspielen und kam in der Jugendmannschaft des FC 07 Bergheim regelmäßig zum Einsatz. 1995 wechselte er zur D-Jugend des 1. FC Köln. Mit 18 Jahren wurde er vom damaligen Trainer Marcel Koller zum ersten Mal in ein Profitraining eingeladen. Seit dem 11. November 2003 ist Podolski Fußballprofi. Ab der Saison 2006/2007 wird er für den FC Bayern München spielen. Der Wechsel wird erst nach dem WM-Finale wirksam.







Die Umarmung von Oliver Pocher =D:




















Einer der schönste Tore von den beiden:



Auch sehr geil ^^ :



Die seite wird noch voller ...